Darf ich Ihnen helfen Energiekosten zu sparen?

Aktive Klimaschutzmaßnahmen und Reduktion von Betriebskosten in der Straßenbeleuchtung! 

Umweltschutz und Klimaveränderung

Sind Klimawandel und Umweltprobleme real?
Was tun wir um unsere Erde zu retten?
Kann man die CO2-Emissionen soweit reduzieren, damit wir den Klimawandel bremsen können?
Kann man den steigenden Meeresspiegel, die Gletscher- und die Polschmelze noch verhindern?
Wie viele Millionen Menschen werden ihre Heimat durch Unwetter und Dürre noch verlieren?
Wird der Klimawandel und die daraus entstehenden Umweltproblme mich und meine Familie auch treffen?
Was werde ich Antworten, wenn meine Kinder mich folgendes Fragen: Papa, du hast ja vom Klimawandel gehört.
Was hast du damals dagegen unternommen? 

Welche Möglichkeiten haben wir, um die Folgen des Klimawandels zu lindern?

Seit einigen Monaten beschäftige ich mich sehr intensiv mit der Straßenbeleuchtung.
Laut Pressemitteilung aus dem Jahr 2010, Wirtschaftsminister, Österr. Gemeindebund, FEEI und Kommunalkredit, gibt es in Österreich ca. 1 Mio. Lichtpunkte.

Es sind bereits 10% bestehender Lichtpunkte auf LED umgerüstet. Ca. 900.000 Lichtpunkte werden noch mit traditionellen Leuchtmittel betrieben.
Lichtpunkt-Typen bis B1 können nach meiner Expertise sinnvoll saniert werden. Ca. 700.000 Lichtpunkte.

Diese Lichtpunkte verbrauchen in Durchschnitt jährlich ca. 307 GWh an Energie. 1 GWh = 1 Mio KWh
Das Einsparungspotential liegt bei ca. 210 GWh!
Das ist ein Einsparungspotential von 24.4 Millionen Euro  und ergibt eine Reduktion von ca. 60.000 TONNEN/CO2!

Dieses große Potential für den Umweltschutz und zur Reduzierung von Betriebskosten bzw. auch Steuerkosten gibt es umzusetzen. Mit einem Lichtleasing-Modell kann diese Umrüstung auch investionsfrei gestaltet werden!
Ein Faktor von ca. 35-40% von der monatlichen Energiekosten-Einsparung finanziert die Umrüstung!

Sehr viele Gemeinden können hier einen wertvollen Beitrag leisten.

Sprechen wir darüber!